GEFA-Bank Tagesgeld der GEFA-Bank ab 10.000 Euro

Das GEFA-Bank Tagesgeld ist für alle Kunden geeignet, die mindestens 10.000 Euro anlegen wollen. Neu- und Bestandskunden erhalten 0,15%. Eine Zinsgarantie gibt es nicht. Unter www.gefa-bank.de bleibt das angelegte Geld täglich ohne Einschränkungen verfügbar. Einlagen bei der GEFA sind bis 250.000 € je Kunde über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Die Zinsgutschrift erfolgt standardgemäß am Ende des Jahres.

GEFA Tagesgeldkonto Vorteile

  • 0,15% ab 10.000 Euro
  • deutsche Einlagensicherung bis 250.000 Euro
  • Maximalanlagesumme: 500.000 Euro
zum Angebot

Einlagensicherung

Grundsätzlich gilt für Kunden der GEFA-Bank die gesetzliche Mindestabsicherung von 100.000 Euro. Darüberhinaus ist die Bank dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutsche Banken angeschlossen. Hierüber sind Spareinlagen bis zu einer Summe von 250.000 Euro abgesichert. Vergleichen Sie hierzu auch die Sicherungsgrenzen in der Übersicht.

Besonderheiten

Eine Kontoeröffnung ist nur möglich, wenn mindestens 10.000 Euro angelegt werden. Der Zinssatz in Höhe von 0,15% gilt für Bestands- und Neukunden, die Geld bis maximal 500.000 Euro anlegen wollen.

Über die GEFA-Bank

Die GEFA-Bank ist die Gesellschaft für Absatzfinanzierung (GEFA) aus Wuppertal in Nordrhein-Westfalen. Die Gründung erfolgte 1949 durch die Deutsche Bank. Die GEFA wurde 2001 von der französischen Societe General übernommen. Die Bank betreut seit über 60 Jahren kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich der Investitions- und Kreditfinanzierung. Die einzige Filiale gibt es am Robert-Daum-Platz 7 in Wuppertal. Onlinebanking und weitere Details zu weiteren Angeboten finden interessierte unter www.gefa-bank.de.

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren: